So, dass es weh tat

Die Sonne von Marokko, die Weite des Atlantiks, das Schlagen der Wellen, das Kreischen der Möwen, die wunderschönen Mosaike der grossen & bekannten Moschee Hassan II, die Rufe der Muezzins zwischen 3 & 5 Uhr morgens, um während des heiligen Monats Ramadan an die letztmögliche Mahlzeit vor Sonnenaufgang zu erinnern, die Herzlichkeit, mit der ich Read more about So, dass es weh tat[…]

Deux familles

„Quand tu viens au Maroc la prochaine fois, tu as deux familles: celle de Mustapha et la mienne.“ „Wenn du nächstes Mal nach Marokko kommst, hast du zwei Familien: diejenige von Mustapha und meine.“, sagte der Besitzer des Fitness-Studios, in dem ich heute zum vierten Mal gewesen bin, beim Abschied zu mir. Er konnte nicht Read more about Deux familles[…]

Eine Chance

Was ich im letzten Abschnitt des gestrigen Beitrags noch hätte ergänzen sollen: Eines der Likes im einstelligen (!) Bereich bei 5‘000 FB-„Freunden“, stammt jeweils sogar von B. H. selbst. Er „liket“ nämlich regelmässig seine eigenen Beiträge. (Ojee…) Mir fällt immer wieder auf, dass diejenigen, die hunderte bis tausende von FB-„Freunden“ haben, im realen Leben ziemlich Read more about Eine Chance[…]

Getriggert

Wie schon erwähnt, hielten beide Kinder das Fasten am Donnerstag voll ein & assen erst um 19.15 Uhr das „Ftour“. „Ftour“ bedeutet Frühstück & ist die erste Mahlzeit am Abend während des Fastenmonats Ramadan. Mit ihr wird das Fasten gebrochen. Jedes Land hat seine eigenen Spezialitäten, aus denen das „Ftour“, auch „Iftar“ genannt, besteht. In Read more about Getriggert[…]

Von Blut & Broccoli

Den gestrigen Beitrag beendete ich mit der Hoffnung & der Zuversicht, dass es der letzte Krankheitsschub dieses Ausmasses gewesen sein könnte. Diese Zuversicht & diese Hoffnung sind durchaus realistisch. Denn: Autoimmunerkrankungen werden mit dem Alter besser. Das tönt wohl zuerst einmal ungewohnt, ist aber logisch: Der Körper fährt seine Funktionen mit dem Alter ja runter, Read more about Von Blut & Broccoli[…]

Das diametrale Gegenteil

Zuerst bedanke ich mich für die drei kurzen, persönlichen & netten Zuschriften, die ich auf den gestrigen Beitrag hin erhalten habe. Ja, es ist traurig, dass man wegen ein paar Arschlöchern nicht einfach schreiben kann, was man schreiben möchte & was man zu erzählen hat. Ja, es ist traurig, dass man wegen ein paar Arschlöchern Read more about Das diametrale Gegenteil[…]

Vielleicht ja auch gut so…

Wir sitzen im Flugzeug von Genf nach Casablanca. Die Royal Air Maroc fliegt die Schweiz zum Glück wieder direkt an. Zwar nicht mehr nach & von Zürich, aber immerhin nach & von Genf. Das ist doch schon mal gut so und die Zugfahrt von Zürich nach Genf ist ja auch sehr schön. Ich freue mich Read more about Vielleicht ja auch gut so…[…]