Like the day on the boat…

Gerne hätte ich vorgestern einen Text geschrieben. Aber der Tag war so schön gewesen, dass ich nicht konnte. Zu schön. Zu schön für einen Text, zu schön für Worte. Dann bin ich jeweils wie blockiert, weil ich weiss, dass ich das, was ich erlebt & empfunden habe, nicht ausdrücken kann. Nie. Also schrieb ich nichts. Read more about Like the day on the boat…[…]

Ruhe – wahr oder fake

Zu jedem der im letzten Beitrag („Hakuna Matata“) erwähnten sieben Frühstücke gibt es einen Früchteteller mit frischen Früchten: Ananas, Bananen, Mango, Orangen, Passionsfrucht & Wassermelonen – immer verziert mit einer schönen Blumenblüte. Hier im Garten blühen nämlich nicht nur die bereits erwähnten Bougainvilleas, sondern auch Hibiskus – rote & gelbe. Sie erinnern mich an die Read more about Ruhe – wahr oder fake[…]

Hakuna Matata

Wir haben es geschafft: Gestern Morgen landeten wir auf der Insel Sansibar. Sie gehört, wie bereits erwähnt, zu Tansania. Und man betont nicht die dritte Silbe, also nicht Tansania, sondern die zweite Silbe, also Tansania. Das weiss ich seit ungefähr zehn Jahren, da ein damaliger Arbeitskollege von mir den Kilimanjaro, den Kili, wie er ihn Read more about Hakuna Matata[…]

Transit: Grüsse aus Doha

„Haaallooo Frau [mein Nachname]!“, ertönte es aus einem Schulzimmer. Ich war mit meiner zukünftigen Klasse auf einem Rundgang durchs Schulhaus & hatte ganz & gar nicht damit gerechnet, dass von irgendwoher jemand mich grüssen würde. „Aha, Sie sind bekannt“, sagte denn auch schon einer meiner zukünftigen Schüler zu mir. „Das ist komisch; Sie haben doch Read more about Transit: Grüsse aus Doha[…]