Doppelt, drei- & vielfach

Mein Kollege musste mich an der Berufsmesse dann nicht vom Boden aufkratzen; ich war am Donnerstag wieder fit. Wir waren mit unseren beiden Klassen dort; zusätzlich kamen zwei Kolleginnen mit. Wir hatten es super zusammen; ich genoss diesen Morgen sehr. Das war unter anderem auch deshalb möglich, weil die Schüler & Schülerinnen pünktlich waren & Read more about Doppelt, drei- & vielfach[…]

Ein etwas verrückter Plan

Heute hat die Glückskette den ganzen Tag Geld gesammelt. Um 7:00 Uhr fing das Sammeln an & es geht noch bis 23 Uhr weiter. Für Somalia, Kenia & Äthiopien. Dort ist schon viermal die Regenzeit ausgeblieben. Die Länder am Horn von Afrika leiden derzeit unter der schlimmsten Dürre in den letzten 40 Jahren. Mehr als 36 Read more about Ein etwas verrückter Plan[…]

… you‘ve still got a heart to lose.

„Die sind gross geschnitten“, rief die Verkäuferin mir zu, als ich rote Pullis mit der Aufschrift „Graphic Groove“ anschaute. „Gut, danke, dann nehme ich S; ich war nämlich unsicher, ob S oder M“, erwiderte ich. „Ja, das ist besser, Sie sind ja so schmal“, sagte sie darauf. Dann redeten wir noch ein paar Worte, ich Read more about … you‘ve still got a heart to lose.[…]

Be careful who you choose…

Ja, ja, ja, mir geht es gut. Ich bedanke mich bei allen, die bereits übers Wochenende oder zu Wochenbeginn bei mir nachfragten. Und ich schreibe oder sage das nicht einfach so, sondern ich meine es wirklich. Es hat, da der (mit dem Hacking meiner Accounts) verbundene Stress zeitweise gross war & ich gleichzeitig noch sooo Read more about Be careful who you choose…[…]

Viel zu viel Nähe, viel zu viele Informationen – aus meinen Einblicken in ein Gefängnis (3)

Was auch sehr, sehr typisch & sehr, sehr auffällig ist für diese „Familie“, die eine Ärztin von mir sehr passend & sehr treffend als Gefängnis bezeichnet hat: Sie hocken alle aufeinander. Das heisst: Sie wohnen alle ganz nahe beieinander, sie wohnen alle in kleinstem Umkreis voneinander. Bei so gut wie keiner anderen Familie ist das Read more about Viel zu viel Nähe, viel zu viele Informationen – aus meinen Einblicken in ein Gefängnis (3)[…]

(M)ein Vorbild

„Du bist immer noch schön, du bist immer noch schlank“, waren Elfriedes erste Sätze, als wir einander im Hotel Mercure am Wittenbergplatz in Berlin nach sechseinviertel Jahren wieder sahen. Zuvor hatten wir einander für ein paar Jahre jeden Sommer gesehen. Ich war jeweils mit meinem Sohn unterwegs; wir besuchten Konzerte & erkundeten die Stadt in Read more about (M)ein Vorbild[…]

Ferienflash 10 – der luzide Moment

Die Standing Ovation gleich zu Beginn des Konzerts, bevor er überhaupt eine erste Zeile gesungen oder auch nur ein Wort gesprochen hatte, fand ich wunderschön. So quasi die Anerkennung für das Lebenswerk von Chris de Burgh. Ca. 330 eigene Songs lassen sich sehen. Auch wenn ich es schon zwei- oder dreimal geschrieben habe: Wer von Read more about Ferienflash 10 – der luzide Moment[…]